Folgeschäden vermeiden und Lebensqualität sichern, Leistungen des Diabeteszentrum Buchholz

Die moderne Diabetesbehandlung bietet viele Möglichkeiten einer auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenen Therapie.


Uns liegt daran, gemeinsam mit Ihnen die Behandlungsmethode zu finden, die am besten zu Ihnen und Ihren Lebensumständen passt. Dabei verfolgen wir das Ziel, akute Stoffwechselentgleisungen und  schwerwiegende Folgeschäden des Diabetes zu vermeiden und Ihnen eine hohe Lebensqualität zu ermöglichen.


DIABETES-DIAGNOSTIK

Beim Erstkontakt nehmen wir uns besonders viel Zeit für Sie.
In einem ausführlichen Arztgespräch lernen wir Sie kennen, erfassen Ihren bisherigen Krankheitsverlauf und Ihre aktuelle medikamentöse Therapie. Wir führen eine genaue körperliche Untersuchung durch und nehmen bei Ihnen Blut ab. Dabei können wir Ihren aktuellen Blut
zucker und Langzeitblutzucker (HbA1c) sofort erfassen.

Besondere Aufmerksamkeit widmen wir möglichen diabetesbedingten Folgeschäden. Dies sind insbesondere Erkrankungen an den Augen, Gefäßen, Nerven und der Niere. Die notwendigen Untersuchungen werden in regelmäßigen Abständen wiederholt, um die Entwicklung im Zeitverlauf zu erfassen und diabetische Folgeerkrankungen rechtzeitig zu erkennen.



Zur genauen Erfassung des Diabetes und seiner Folgeerkrankungen stehen uns die folgenden Untersuchungsverfahren zur Verfügung: 

  • Blutdruckmessung
  • Aktueller Blutzuckerwert
  • Oraler Glukosetoleranztest
  • Langzeitzucker-Wert (HbA1c)
  • Untersuchung der Durchblutung Ihrer Füße
  • Erweiterte allgemeine Laboruntersuchungen
  • Antikörperuntersuchungen zur Erfassung autoimmuner Diabetesformen
  • Bei Indikation: genetische Untersuchungen zur Erfassung seltener Diabetesformen
  • Bei besonderer Indikation: kontinuierliche Glukosemessung (CGM)

In unserer Fußambulanz behandeln wir das diabetische Fußsyndrom und gehen den Ursachen der Wunden nach. Weitere Untersuchungen veranlassen wir bei Bedarf bei entsprechenden Spezialisten aus unserem Netzwerk. Dies sind insbesondere Fachärzte für Augen-, Gefäß- und Nierenerkrankungen.


DIABETESTHERAPIE

Diabetestherapie mit Insulin, Insulinpen, Diabeteszentrum Buchholz

Nachdem wir Sie kennengelernt und ausführlich untersucht haben, vereinbaren wir mit Ihnen ein Therapieziel. Dabei handelt es sich um einen Messbereich, in dem sich Ihr Blutzucker dauerhaft bewegen sollte. Um dieses Ziel zu erreichen und starke Blutzuckerschwankungen zu vermeiden, stehen uns verschiedene Therapiekonzepte zur Verfügung.

Diese sind:

  • Ernährungstherapie
  • Blutzuckersenkende Tabletten
  • Subkutane Therapie mit sog. Inkretinen
  • Insulintherapie
  • Insulinpumpentherapie
  • Einzel- und Gruppenseminare


SEMINARE

In unserem modernen Seminarraum bieten wir Ihnen außerdem verschiedene Formen von Diabetes-Seminaren an. Hier erhalten Sie Informationen über die Erkrankung und lernen, Ihren Alltag mit Diabetes gut zu meistern. Unterschiedliche Therapieformen erfordern dabei auch unterschiedliche Seminarinhalte.

Neben individuellen Einzelberatungen bieten wir Ihnen daher in unserer Praxis zertifizierte Gruppen-Seminarprogramme
für jede Therapieform an.
Die Kosten für die Seminare übernehmen die Krankenkassen. Gerne informieren wir Sie über die nächsten Termine für Gruppenseminare.



FUSSAMBULANZ

Diabetisches Fußsyndrom, Fußuntersuchung bei Diabetes

Das Diabetische Fußsyndrom ist eine Folgeerkrankung des Diabetes mellitus. Es entsteht meist aufgrund von Nervenschädigungen und Durchblutungsstörungen in den Füßen. Durch die Nervenschädigung ist das Schmerzempfinden gestört. Dadurch werden kleine Wunden an den Füßen nicht wahrgenommen und können sich rasch zu großen Wunden entwickeln. Zusätzlich können Durchblutungsstörungen die Wundheilung verzögern.


Um dies zu verhindern, untersuchen wir Ihre Füße in regelmäßigen Abständen. So können Risiken rechtzeitig erkannt und Wunden vorgebeugt werden.

Sollte sich trotzdem eine Wunde bilden, behandeln die Wundexperten unseres Teams diese in unserer Fußambulanz. Bei Bedarf, überweisen wir Sie an entsprechende Spezialisten unseres Netzwerkes. Dies sind Gefäßmediziner, Podologen (medizinische Fußpflege) und Radiologen. Sollte eine Krankenhausbehandlung notwendig sein, überweisen wir Sie in entsprechende Fachkliniken, zu denen wir enge Kontakte pflegen. Außerdem arbeiten wir eng mit Orthopädie-Schuhtechnikern zusammen, die sich auf die Versorgung von Diabetikern spezialisiert haben.  Das passende Schuhwerk ist mitentscheidend, um Druckstellen und Wunden an den Füßen zu vermeiden