DIABETISCHER FUSS / FUSSAMBULANZ

Das Diabetische Fußsyndrom ist eine Folgeerkrankung des Diabetes mellitus. Es entsteht meistens aufgrund von Nervenschädigungen und Durchblutungsstörungen in den Füßen. Durch die Nervenschädigung ist das Schmerzempfinden gestört. Dadurch werden kleine Wunden an den Füßen nicht wahrgenommen und können sich rasch zu großen Wunden entwickeln. Zusätzlich können Durchblutungsstörungen die Wundheilung verzögern.


Um dies zu verhindern, untersuchen wir Ihre Füße in regelmäßigen Abständen. So können Risiken rechtzeitig erkannt und Wunden vorgebeugt werden.

Sollte sich trotzdem eine Wunde bilden, behandeln die Wundexperten unseres Teams diese in unserer Fußambulanz. Bei Bedarf, überweisen wir Sie an entsprechende Spezialisten unseres Netzwerkes. Dies sind Gefäß-mediziner, Podologen (medizinische Fußpflege) und Radiologen. Sollte eine Krankenhaus-behandlung notwendig sein, überweisen wir Sie in entsprechende Fachkliniken, zu denen wir enge Kontakte pflegen. Außerdem arbeiten wir eng mit Orthopädie-Schuhtechnikern zusammen, die sich auf die Versorgung von Diabetikern spezialisiert haben, denn das richtige Schuhwerk ist entscheidend, um Druckstellen an den Füßen zu vermeiden.